Vermietung von Hüpfburgen - Allgemeine Geschäftsbedingungen


Es gelten ausschließlich unsere nachstehenden Geschäftsbedingungen. Änderungen müssen schriftlich vereinbart werden.

Vermietung: Der Mieter übernimmt die Hüpfburg in sauberem und funktionstüchtigem Zustand. Eventuelle bereits bestehende Mängel bzw. Schäden bei der Inbetriebnahme sind unverzüglich zu melden. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden. Der Mieter hat dafür zu sorgen, dass die Hüpfburg wieder im selben Zustand wie ausgeliehen, zurückgegeben wird. In diesem Fall entstehen keine weiteren Kosten. Die Kaution beträgt 100,00 €, die bei Übergabe fällig ist und bei Sauberkeit und Mangelfreiheit zurückerstattet wird.

Die Hüpfburg darf nur im vereinbarten Einsatzzeitraum verwendet werden. Die Hüpfburg ist mit Sorgfalt zu behandeln. Für Schäden, sowie für Zerstörung und Diebstahl haftet der Mieter in vollem Umfang.

Bei einer Rückgabe nach dem vereinbarten Termin stellen wir pro angefangenen Tag die normale Tagesmiete zusätzlich in Rechnung.

Die Firma SD Hüpfburgenverleih trägt keine Verantwortung für Unfälle bzw. Personenschäden, die bei der Benutzung der gemieteten Hüpfburg entstehen. Der Mieter haftet selbst für Sach- und Personenschäden jeglicher Art.


AUFTRAGSRÜCKTRITT

Bei Stornierung des Vertrages berechnen wir:
bis 5 Tage vor der Veranstaltung 50% der Gesamtsumme
bis 3 Tage vor der Veranstaltung 80% der Gesamtsumme
bis 1Tage vor der Veranstaltung 100% der Gesamtsumme
Bei schlechtem Wetter ist eine Stornierung kostenfrei.


KOSTEN

Zusätzlich zur Hüpfburgmiete fallen folgende Kosten an:

Lieferung und Abholung:
Die ersten 10 km sind kostenfrei, für jeden weiteren Kilometer werden zusätzlich 0,50 € berechnet.

Aufbau und Abbau:
Wir übernehmen den Auf- & Abbau der Hüpfburgen für 50,00 €.

Reinigung:
Nach jeder Nutzung werden unsere Hüpfburgen komplett gereinigt und desinfiziert für 50,00 €.

Optionale Kosten: Betreuung
Auf Wunsch betreuen wir die gemietete Hüpfburg während der gesamten Nutzungsdauer. Hierfür stellen wir 20,00 €/Stunde in Rechnung.

Kaution:
Eine Kaution von 100,00 €, wird bei Übergabe fällig. Die Kaution wird ist bei Sauberkeit und Mängelfreiheit zurückerstattet.


ZAHLUNG

Zahlbar per Überweisung spätestens 1 Woche vor Veranstaltungstermin im Voraus.


SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Unsere Hüpfburgen sind alle mit der Zulassungsbescheinigung EN14960 versehen (gewerblicher Gebrauch).
Folgende Sicherheitsbestimmungen müssen eingehalten werden:

Erwachsenen ist die Nutzung der Hüpfburgen verboten.

Der Mieter ist dafür verantwortlich, dass die Hüpfburg, sowie jegliches Zubehör, in einen unzugänglichen/abgeschlossenen Bereich gelagert wird, solange sie nicht in Benutzung ist.

Elektrisches Gebläse: Niemand außer der verantwortlichen Aufsichtsperson darf Zugriff zum Gebläse haben. Das Gebläse darf nicht ohne Anschluss an die Hüpfburg eingeschaltet werden. Das Gebläse muss an einem sauberen und trockenen Ort stehen. Der Lufteintritt darf nicht behindert werden. Es dürfen keine Fremdteile eingesaugt werden. 

Aufstellfläche: Vorzugsweise ist eine freie Gras- bzw. Rasenfläche zu wählen. Bei der Verwendung auf Hartbelägen (Asphalt etc.) muss eine Schutzplane ausgebreitet werden. Vor dem Ausbreiten ist sicherzustellen, dass die ganze Fläche frei von Steinen, spitzen Gegenständen etc. ist. Auf der offenen Seite dürfen keine Gefahrenquellen sein, die ein herausfallendes Kind verletzen können. 

Die Verwendung bei starkem Wind oder Niederschlag ist zu unterlassen. 

Es dürfen keine Kinder im Bereich des Gebläses sein. Es darf niemand in die Hüpfburg, bevor diese vollständig aufgeblasen ist. 

Aufblasen: Die verantwortliche Aufsichtsperson beobachtet den gesamten Füllvorgang. Es ist während des ganzen Betriebes unbedingt darauf zu achten, dass kein Papier oder z.B. Plastiksack den Lufteinlass des Gebläses blockiert. Das Gebläse muss so positioniert werden, dass möglichst viel Luft ungehindert einströmen kann. Dies ist während des ganzen Betriebes zu beachten und zu kontrollieren. 

Luft ablassen: Niemand darf während des Ablassens der Luft in der Hüpfburg sein bzw. darin oder darauf herumspringen. Nach der Nutzung muss die Luft abgelassen werden und gewährleistet werden, dass das Gebläse im Trockenen steht. Des Weiteren muss vom Mieter Sorge getragen werden, dass die Hüpfburg in einem unzugänglichen, abgeschlossenen Bereich steht. 

Die Hüpfburgen dürfen bei Regen nicht (auch nicht bei Nieselregen) aufgestellt / betrieben werden. Bei einem Platzregen / kurzen Schauer muss die Hüpfburg sofort abgebaut und trocken gelagert werden. Die Burg darf nicht im Regen liegen bleiben, da die Gefahr besteht, dass die Burg auch von innen nass wird, was zu Schimmelbildung führen kann.


Wenn die Hüpfburg trotz aller Vorsicht nass geworden ist, muss diese anschließend mind. 3 Stunden aufgebaut werden bevor sie wieder zum Einsatz kommen kann. Die Hüpfburgen müssen zusätzlich mit Handtüchern abgetrocknet werden. Ebenfalls müssen die Hüpfburgen bei Laufendem Gebläse an den Luftauslassstellen geöffnet werden und das Wasser aus dem Inneren der Burg entfernt werden.
Auf keinen Fall darf in die Burg durch die Reißverschlüsse geklettert werden. Hier besteht Lebensgefahr. 


Die Hüpfburgen müssen während der gesamten Nutzungsdauer von einem verantwortlichen Erwachsenen beaufsichtigt werden.

Die Aufsichtsperson muss sicherstellen können, dass die Hüpfburg 
nicht überlastet wird, kein Kind auf die seitlichen Schutzwände klettert, daran hängt und dergleichen mehr. 

Die Aufsichtsperson muss die Kinder in entsprechende Gruppen einteilen, so dass nur etwa gleich schwere und gleichaltrige Kinder gleichzeitig hüpfen. 

Schuhe, Halsketten, Ringe, Brillen und Gegenstände, welche Verletzungen herbeiführen oder die Hüpfburg beschädigen können, müssen vor der Benutzung entfernt werden. 

Die Vermietung hat erst mit unterschriebenem Mietvertrages Gültigkeit. 

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.